Lausitzer.net


Video: Wie funktioniert Geld?

Veröffentlicht unter REGIO-Nachrichten von Norbert Rost am 28.April 2007

Das folgende (dreigeteilte) Video ist das Ergebnis der Diplomarbeit von Max von Bock. Es versucht anschaulich zu erklären, wie unser heutiges Geldsystem funktioniert. Ist da irgendwas kritikwürdig?

Aktivitäten der letzten Monate

Veröffentlicht unter Lausitzer,REGIO-Nachrichten von Norbert Rost am 7.April 2007

Es lohnt sich einmal zusammenzufassen, was in den letzten Monaten rund um den „Lausitzer“ gelaufen ist.

  • Ich habe mit den Organisatoren der transNATURALE gesprochen. Die transNATURALE ist ein Licht-Klang-Festival rund um den Bärwalder See zwischen Boxberg und Uhyst. Der Ansatz dieses Festivals ist es, die Region nach außen bekannt zu machen, um die Region zu stärken. Da die Zielsetzung des „Lausitzers“ und des Festivals in dieselbe Richtung gehen, waren die Organisatoren sehr offen. Ihr Angebot: Wenn es den „Lausitzer“ gibt würden sie versuchen, ihn in ihr Festival einzubetten. (www.transNATURALE.de)
  • Gespräch mit dem Landtagsabgeordneten Stefan Brangs (SPD). Bislang ohne konkretes Ergebnis, im Gespräch war eine Informationsveranstaltung in Bischofswerda.
  • Gespräche mit Akteuren in Hoyerswerda: Herr Lossack sowie Optiker Böhm, dem Chef des Gewerbevereines in der Altstadt
  • Veranstaltung beim Gewerbeverein Reichenbach O/L zum „Lausitzer“
  • Veranstaltung auf Einladung von Prof. Giese und Prof. Laser von der Uni in Zittau. Im Rahmen eines Kamingesprächs mit ein paar Studenten haben wir im Herbst Geld-Theorien diskutiert.
  • Der salon.g ist eine Veranstaltung in Görlitz, die von Studentinnen und Studenten der Fachrichtung Kunst ausgerichtet wird. Der Abend zu dem ich im November eingeladen war und die Idee regionaler Gelder vorstellte, stand unter dem Motto „Wechselkurs“.
  • Ebenfalls in Görlitz waren wir im Herbst als Aussteller bei der viaREGIO – einer Messe für regionale Produkte und Unternehmen. (Bei denen der ehemalige Görlitzer Bürgermeister sinngemäß meinte: „Oh ja, Regionalwährungen, gute Idee!“)
  • Im Landkreis Elbe-Elster kamen in den letzten Monaten verschiedene Gespräche zustande: Mit der Wirtschaftsförderung Elbe-Elster, mit dem Chef des Gewerbevereins Elsterwerda, mit Frau Dehmel vom Wirtschaftsraum Schraden, mit der Entwicklungsgesellschaft Energiepark Lausitz mbH. Auf Einladung der Wirtschaftsförderung Elbe-Elster habe ich den Lausitzer bei einem Unternehmerabend vorgestellt. Die dort zustande gekommenen Kontakte scheinen zu weiteren Entwicklungen zu führen…

Darüber hinaus gab es eine Vielzahl weiterer Gespräche im kleinen Rahmen. Erwähnt habe ich den „Lausitzer“ in meinem letzten Artikel für Telepolis:

Regionales Wirtschaften gegen den Klimawandel (die englische Fassung gibts bei indymedia)

Video: Tauschringe auf RTL

Veröffentlicht unter REGIO-Nachrichten von Norbert Rost am 28.März 2007

Tauschringe sind Wirtschaft im Kleinen. Tauschringe beschränken sich auf Stadtteile und fördern soziale Kontakte auf eine besondere Weise: Indem die Menschen untereinander Dienstleistungen oder nicht mehr gebrauchte Dinge austauschen. Auf der Video-Plattform YouTube findet man einen Bericht von RTL:

[youtube xP-_KvlfTkY]

Der Lausitzer – ein Entwicklungsprozess

Veröffentlicht unter Lausitzer,REGIO-Nachrichten von Norbert Rost am 17.März 2007

Die Idee des „Lausitzer“ existiert seit 2004. Sicherlich wird noch etwas Zeit ins Land gehen, bis aus einer Idee Realität wird.

Auf www.lausitzer.net wird dieser Entstehungs-Prozess begleitet und dokumentiert. Hier darf jeder schreiben, der etwas zum „Lausitzer“ zu berichten weiß:

  • Reaktionen von Menschen, die mit der Idee in Kontakt kamen
  • sachliche Kritik oder Verbesserungsvorschläge
  • Visionen für die Lausitz
  • Gedanken rund um die Themen Regionalgeld, Regionales Wirtschaften, neue Gesellschaftskonzepte oder Gedanken über die Lausitz
  • sowie für die Exil-Lausitzer: Grüße in die Lausitz schicken!

Wie geht das mit dem Schreiben? Ganz einfach! Im Menü findest du einen Link „Beitrag schreiben“. Wenn du auf diesen Link klickst, kannst du dich auf Lausitzer.net anmelden, einloggen und Texte schreiben. Die Texte werden von einer Redaktion angeschaut, grobe Rechtschreibfehler entfernt und veröffentlicht. (Anfänglich werde ich diese Redaktion sein, aber angehende Journalisten oder Redaktions-Interessierte sind herzlich willkommen!) Wir werden gemeinsam dokumentieren, was in der Lausitz so los ist, wie sich der Lausitzer entwickelt und was das 3. Jahrtausend sonst noch so für uns zu bieten hat.

Nicht schüchtern sein! Mitschreiben! Lausitz unternehmen.

« Vorherige Seite